Bahá’í-Frauen-Forum

* Neu: Newsletter 2020

 


„Im Angesicht Gottes waren Frauen und Männer von jeher gleich und werden es immer sein.“ – Bahá’u’lláh –


Selbstverständnis

Das Bahá´í-Frauen-Forum (BFF) wurde im Juni 1996 auf Initiative des Nationalen Geistigen Rates gegründet mit der Aufgabe, die Gemeinde in dem Bereich „Fortschritt der Frauen“ nach außen zu vertreten, und mit dem Ziel, die Stellung der Frau in der Gesellschaft zu stärken und ihre aktive Gestaltung einer globalen Gesellschaft zu fördern.

mehr…



Statement des Bahá’í-Frauen-Forums gegen Sexismus und Rassismus


Gemeinsam für eine Kultur ohne Vorurteile: Statement des Bahá’í Frauen Forums gegen Sexismus und Rassismus. Das Aufeinandertreffen verschiedener Kulturen und Traditionen stellt unsere Gesellschaft vor große Herausforderungen. Begreifen wir diese Situation als Chance!

Sie kann der Beginn eines Prozesses sein, in dem alle – die Politik, gesellschaftliche Institutionen, aber auch jede_r Einzelne – gemeinsam daran arbeiten, eine neue Kultur zu entwickeln – eine Kultur der Vielfalt, in der letztlich alle Menschen unabhängig von Geschlecht, Alter, Herkunft und Hautfarbe, Religion, Tradition und Überzeugung angstfrei leben und sich vorurteilsfrei, respektvoll, gleichberechtigt und gleichwertig begegnen können.

mehr…


Aktions- und Kooperationsbereiche



„Die Menschheit besitzt zwei Flügel, den männlichen und den weiblichen. Solange diese zwei Flügel nicht gleich stark sind, wird der Vogel nicht fliegen. Solange die Frau nicht den gleichen Rang einnimmt wie der Mann, solange sie nicht Zugang zu denselben Tätigkeitsbereichen genießt, gehen der Menschheit außerordentliche Fähigkeiten verloren; die Menschheit kann ihren Flug nicht zum Gipfel wahrer Errungenschaften nehmen.“ (‚Abdu’l-Bahá)


Frauen müssen zu allen Arbeitsgebieten gleichberechtigten Zugang haben. Männer sollten in Bereichen wie Fürsorge, Pflege und Erziehung aktiver werden. Dann werden kooperative Werte und die in jedem Menschen angelegte Fähigkeit zu lieben, fürsorglich zu sein und Einheit herzustellen alle Ebenen des gesellschaftlichen Lebens beeinflussen.

Die konkrete Umsetzung dieser Bildungsarbeit erfolgt lokal, national und international durch Austausch, Diskurs und Zusammenarbeit mit der Bahá‘í-Gemeinde und der öffentlichen Gesellschaft in Seminaren, Tagungen und Konferenzen, so z.B.:

Mitgliedschaft bei:

Austausch und  Zusammenarbeit mit Vertreter_innen von NRO, Politik, religiösen Gruppen:


Ne

BFF-Newsletter